Zahlen & Fakten

Sicher. Nachhaltig. Leistungsstark. Das Rechenzentrum Ostschweiz in Gais/Appenzellerland.

Das Rechenzentrum Ostschweiz erreicht dank einer USV mit Flywheels und ausgereifter, adiabatischer Kühlvorrichtung einen in der Branche landesweit einzigartigen Energieeffizienzwert von 1,15. Die Zertifizierung gemäss TIER IV sichert den höchstmöglichen Verfügbarkeitsstandard von 99,998 %. Das Gebäude des Rechenzentrums ist bis hin zu jedem einzelnen Rack komplett redundant erschlossen. Mit einer Fläche von 2 x 450 m2 bietet es Platz für 2 x 150 Racks. Für Unternehmen und Institutionen stehen neben Einzelracks und räumlich abgetrennten  Rack Lounges auch Private Suites für grossflächige Lösungen zur Verfügung. Ein spezielles Komplettpaket für KMU rundet das Leistungsangebot ab. Für das Aufsetzen und den Unterhalt der Server stehen entsprechende Arbeitsräume zur Verfügung. Das Sicherheitskonzept mit durchgängiger Videoüberwachung, biometrischer Zutrittskontrolle und Vereinzelungsanlage entspricht höchsten Sicherheitsstandards. Für zusätzlichen Schutz sorgt eine automatische Gas-Löschanlage.

 

Verfügbarkeit

TIER IV 99,998 %

Energieeffizienz

PUE 1,15

Racks

2 x 150 Racks

Fläche

2 x 450 m2

Stromversorgung

Unabhängige Strompfade A und B für jedes Rack

Stromkreise

Stromkreise A und B mit eigenem Trafo und eigener Netzversorgung

Versorgungssicherheit

Überbrückung durch USV- und Netzersatzanlagen

Stromerzeugung

Photovoltaik am gesamten Gebäude

Abwärmenutzung

Für Eigen- und Fremdbedarf

Hocheffiziente, adiabatische Kühlung

ohne mechanische Kältemaschinen

Sicherheit

Videoüberwachung, Biometrische Zugangskontrolle, Vereinzelungsanlage, Automatische Gas-Löschanlage

Carrier

Carrier-neutral

Ausgereift. Grün. Effizient.

Das Rechenzentrum Ostschweiz im Überblick

Der futuristische Cube des Rechenzentrums Ostschweiz mitten im Appenzellerland ist in erster Linie ein hochsicherer Datentresor – gleichzeitig aber auch ein riesiges Solar- und Wärmekraftwerk für die Region.

Fassade & Dachflächen

Über eine flächendeckende Photovoltaik-Anlage wird in Eigenregie jährlich 203'000 kWh Strom erzeugt, der vom Rechenzentrum selbst genutzt wird.

Untergeschoss

Das Rechenzentrum erstreckt sich über drei Vollgeschosse. Im Untergeschoss befinden sich technische Anlageteile für die Brandbekämpfung, die Energieversorgung sowie Netzersatzanlagen.

Erdgeschoss

Im Erdgeschoss liegt der Eingangsbereich. Der Zutritt ist nur über ein mehrstufiges Sicherheitssystem mit Vereinzelungsanlage und biometrischer Personenerfassung möglich. Ebenfalls im Erdgeschoss befindet sich die erste Datacenter-Fläche mit 450 m². In der Technikspanne sind die Lüftungsgeräte für die Kühlung angeordnet.

Sicherheit

Die erste überwachte Zone ist eine intelligente Zaunanlage, die sich um das gesamte Gebäude zieht. Der Zutritt ist nur über eine Vereinzelungsanlage und biometrische Erfassungssysteme möglich. Alle Räume werden lückenlos per Video überwacht. Eine automatische Gas-Löschanlage sorgt für zusätzlichen Schutz.

Energieversorgung

Die Stromversorgung erfolgt grundsätzlich mit Naturstrom, direkt ab Unterwerk Gais über zwei Mittelspannungsleitungen. Jedes Rack wird über zwei getrennte Stromkreise von den eigenen Trafoanlagen versorgt. Somit ist jederzeit eine vollumfängliche Energieversorgung gesichert – selbst dann, wenn wichtige Anlagenteile in einem der beiden Strompfade versagen sollten. USV- und Netzersatzanlagen überbrücken mögliche Stromausfälle. Zusätzlich trägt die hauseigene Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung bei.

Kühlung und Abwärmenutzung

Die Kühlgeräte sind in einer Technikspange seitlich der Rechenzentrumsflächen angeordnet. Die Geräte beziehen die benötigte Kühlluft über Fassadenöffnungen und führen diese über entsprechende Kreuzstromwärmetauscher. So können Schmutzstoffe aus der Umgebungsluft nicht die Luft des Rechenzentrums beinträchtigen. Bei warmen Wetter wird eine adiabatische Kühlung eingesetzt, die im Aussenluftkreislauf zusätzlich Wasser aus einer Regen- und Grundwasseranlage versprüht. Die Abwärme wird zum Heizen und auch von der benachbarten Berg-Käserei Gais genutzt, die über ein Nahwärmenetz mit dem Rechenzentrum verbunden ist.

Hochverfügbar und umweltschonend

Mit einer Verfügbarkeit gemäss TIER IV von 99,998% und einem Energieeffizienzwert von 1,15 handelt es sich beim Rechenzentrum Ostschweiz um das grünste und innovativste Rechenzentrum der Schweiz.